Logo der Universität Wien

Retour zur Projektseite

 Im FEWD Bereich Tierethik befinden sich Bibliographien zum Great Ape Projekt, Personenstatus und anderen normativ relevanten Themenbereichen

Aktuelles

Theuer, Eberhart 2014.04.15 Wie “Habeas Corpus” die Speziesgrenze transzendieren könnte, VerfBlog,  http://www.verfassungsblog.de/wie-habeas-corpus-speziesgrenze-transzendieren-koennte

Theuer, Eberhart 2014 Grundrechte für Menschenaffen, TIERethik. Zeitschrift zur Mensch-Tier-Beziehung Heft 8 (6. Jahrgang) 119-120.

*** PDF zu Theuer, Eberhart / Kunzmann, Peter 2013. Pro und Kontra: Menschenrechte für Menschenaffen? Gehirn & Geist 13 (12): 73-79.***

2013.12.06 Die Presse / Jürgen Langenbach. Schimpansen aus der Sklaverei befreien? In den USA will das "Nonhuman Rights Project" Persönlichkeitsrechte für Tiere mit hohen kognitiven Fähigkeiten erstreiten. Rechtsinstrument ist die Habeas-Corpus-Akte, mit der einst die Sklaverei abgeschafft wurde.

2013.12.05 derstandard.at "Tierschützer wollen Menschenrechte für Schimpansen erstreiten"

2013.12.05 ORF-Online Bericht "Affen sollen legal Personen werden" mit  wichtigen Links zu BBC und New York Times. Grundlegend die Petition an das Gericht in New York als PDF unter http://www.nonhumanrightsproject.org/wp-content/uploads/2013/12/Petition-re-Tommy-Case-Fulton-Cty-NY.pdf

2008.09.04 Der Standard Print - Kommentar der Anderen. Menschrechte für Affen - und Tierschützer.

2006.05.03 Der Standard Print "Menschenrechte für Affen"

Forschungsstelle für Ethik und Wissenschaft im Dialog - FEWD
Universität Wien
Universitätsstr. 7, Stock 3
A-1010 Wien
T: +43-1-4277-474 71
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0